Pfandbons für Wohnungslose – Deine Spende hilft!

Pfandbons für Wohnungslose – REWE unterstützt dieses Projekt

Seit Februar 2021 können die Kunden in 24 REWE-Märkten in Braunschweig und der Region ihre Pfandbons spenden. “Durch Deine Unterstützung hilfst Du den Wohnungslosen und der Umwelt!”, so erläutert Heiko Hilmer, 1. Vorsitzender der Regionalen Energie- und KlimaschutzAgentur (reka), den Zweck dieses Projektes.

Angefangen hat alles mit einer Idee aus den Reihen von Fridays for Future. Jan Ammermann (FFF) sprach mit Heiko Hilmer über die Möglichkeit, den Umweltschutz und die Hilfe für Wohnungslose in Corona-Zeiten zusammen zu bringen. Corona belastet alle Bevölkerungsschichten, doch besonders hart betroffen sind die Ärmsten der Armen: Wohnungslose! Sie sind noch stärker als sonst auf Unterstützung sozialer Einrichtungen angewiesen, denn das Sammeln von Pfandflaschen in der Öffentlichkeit ist so gut wie weggebrochen. Aus hygienischen Gründen ist die Essensausgabe nur mit Einweg-Geschirr möglich, was viel Müll verursacht. Durch die Spende Deiner Pfandbons kannst Du Wohnungslose unterstützen und der Umwelt gerecht werden. Denn die zurzeit notwendigen Einweg-Plastikverpackungen sollen durch Öko-Geschirr und Öko-Verpackungen ersetzt werden.

Aus der Idee wurde rasch Realität. REWE-Vertriebsleiter Ralf Keffel, Michael Bahn (Diakonische Gesellschaft Wohnen und Beraten) sowie Heiko Hilmer verständigten sich auf das folgende Konzept:

24 REWE-Märkte in Braunschweig und der Region werden über einen Zeitraum von drei Monaten (Februar bis April 2021) an den Pfandflaschen-Automaten Pfandbons als Spenden für Wohnungslose sammeln. Im Einzelnen sind dies folgende REWE-Märkte in Braunschweig: Goslarsche Straße, Am Denkmal, Bugenhagenstraße, Lichtenbergstraße, Schlossakarden, Wendenring, Weisses Ross, Schwarzer Berg und Elbestraße. REWE-Markt in Brome: Braunschweiger Straße, REWE-Markt in Ilsede: Eichstraße, REWE-Markt in Peine: Schäferstraße, REWE-Märkte in Salzgitter: Hüttenring, Reichenbergstraße, Ludwig-Erhard-Straße,  REWE-Märkte in Wolfenbüttel: Halberstädter Straße, Am Rodeland, REWE-Märkte in Wolfsburg: Schulzenhof, Hallesche Straße, G.-F.-Händelstraße, Porschestraße.

Durch die Kooperation wird ganz praktisch Wissen ausgetauscht und die Situation verbessert. Ehrenamtliche und berufliche Kapazitäten werden zusammengeführt, sodass Synergien gesellschaftlich sinnvoll und ökologisch wertvoll genutzt werden. Mögliche Überschüsse werden für weitere Projekte zur Linderung der Armut und für regionale Projekte im Umwelt-/Natur- und Klimaschutz durch die genannten Ansprechpartner gemeinsam bestimmt und koordiniert.

Quelle Beitragsbild: Astrid Hilmer (reka)