Gründung der Regionalgruppe “Gemeinwohl-Ökonomie – Region Braunschweig”

“Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich der Allgemeinheit dienen” – so fordert es unser Grundgesetz (Art. 14). Die Gemeinwohl-Ökonomie sieht Geld nur als Mittel – und nicht als Ziel des Wirtschaftens.

In über 150 Regionalgruppen weltweit engagieren sich Menschen für dieses Wirtschaftsmodell, das das Gemeinwohl wieder in den Mittelpunkt des Wirtschaftens setzt. Jetzt wurde in Braunschweig eine Regionalgruppe des Gemeinwohl-Ökonomie Deutschand e. V. gegründet.

Bisher gibt es über 150 Regionalgruppen der GWÖ in 35 Ländern – in Deutschland z.B. in Hannover, Celle, Göttingen und Halle/Leipzig. Jetzt wurde das Thema “Gemeinwohl-Ökonomie” auch in der Region Braunschweig in den Fokus gerückt. Die GWÖ-Regionalgruppe Braunschweig will engagierte Menschen und Unternehmen bei dem Wandel hin zu einer gemeinwohlorientierten Wirtschaftsweise unterstützen. Den ersten Schritt auf diesem Weg haben Astrid Hilmer und Norbert Stemmer bereits gemacht, sie haben eine “GWÖ-Regionalgruppe im Aufbau” angemeldet. Jetzt geht es darum, eine aktive Regionalgruppe Region Braunschweig aufzubauen.

Die Auftaktveranstaltung fand am 09.09.2021 statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung stellten Astrid Hilmer und Norbert Stemmer die Gemeinwohl-Ökonomie mit den Werten, ihrer Vision, ihrer Mission, den Werkzeugen und Vorgehensweisen sowie sich selbst vor. 

Kontakt zur GWÖ Regionalgruppe Region Braunschweig im Aufbau: Astrid Hilmer – 0162-1568075 – astrid.hilmer@ecogood.org | Norbert Stemmer – 01520-8055723 – norbert.stemmer@ecogood.org

Die vollständige Pressemitteilung kann hier herunter geladen werden: 2021_07_19_PM_GWÖ-RGBS_Auftakt_final.pdf