Es ist Pflanzzeit – Wir pflanzen Bauminseln

Im November und Dezember dieses Jahres müssen 12.000 Bäume und 3.000 Sträucher im Dörpketal, im Goslarer Stadtfort gepflanzt werden.

Friends of the Forest (FoF) eine Bürgerinitiative, die zur reka gehört, hat ihrerseits den Impuls gegeben. Für FoF wurden zwei Hektar Wald reserviert, um dort traditionelle Bauminseln zu pflanzen. „Braunschweiger und Goslarer Bürger:innen sollen so die Möglichkeit erhalten, ihren eigenen Miniwald zu schaffen“, erläutern Brigitte und Dr. David Kahan von FoF die Aktion.

FoF pflanzt Bauminseln                                                                                                                                               

Wozu Bauminseln pflanzen? Wird sich so mancher fragen – zu Recht. Wir erläutern euch unser Vorhaben:

Bei dieser Pflanzmethode werden nur einige wenige Bäume in kleinen Parzellen gepflanzt. Eine Bauminsel ist ca. 100 qm groß, zwischen den Bauinseln wird ein Abstand von 10 m eingehalten, damit die Pflanzen sich gut entwickeln können. Irgendwann werden diese Flächen aufeinandertreffen und zusammenwachsen, wodurch ein kontinuierlicher Wald entsteht. „Bauminseln sind die unterstützte Naturverjüngung, die kosteneffizienteste Strategie zur Wiederherstellung, und sollte Standardansatz für die Wiederherstellung von Wäldern in großem Maßstab sein.“ (Crouzeilles, 2013) 

Am Samstag, 04. Dezember 2021, fahren Mitarbeiter, Mitglieder und Unterstützer der reka nach Goslar, um selbst Bäume zu pflanzen. Seid ihr dabei? Um 8:24 Uhr fährt der Zug vom Hauptbahnhof in Braunschweig los, um uns nach Goslar zu bringen. Von Goslar aus fahren wir mit dem Bus zum Dörpkesteig (BFW), dort erwartet uns das Team von FoF. Gemeinsam begeben wir uns dann an die Arbeit.

Interessierte melden sich bitte an: kontakt@r-eka.de

Die Teilnahme an der Pflanzaktion erfolgt in Eigenverantwortung jedes Teilnehmenden. FoF und reka übernehmen keinerlei Haftung. Die Aktion findet unter Einhaltung der 3-G-Regeln statt. Wer nicht geimpft oder genesen ist, sollte bitte ein aktuelles, offizielles negatives Testergebnis vorzeigen.

Mitzubringen ist: Verpflegung für den Tag (jeder verpflegt sich selbst), Arbeitshandschuhe, festes Schuhwerk, passende Kleidung und viel gute Laune.

Weitergehende Infos zu FoF findet ihr hier: https://www.r-eka.de/projekte/friends-of-the-forest/